Herzlich Willkommen auf der Seite der Grundschule Rostrup!

Die aktuellen Meldungen werden im Bereich Nachrichten gesammelt.

 

Aktuelle Info zur Umsetzung der Beschlüsse aus der Ministerpräsidentenkonferenz vom 19.01.21:

 

Die Grundschulen in Niedersachsen bleiben im Wechselbetrieb (Szenario B). Die Präsenzpflicht wird aufgehoben. Das bedeutet, dass die Eltern entscheiden können, ob das Kinder besser zu Hause bleibt.

 

Bitte machen Sie von dieser Regelung Gebrauch und helfen Sie dadurch mit, dass in der Schule weniger Kontakte entstehen! Wir stellen uns mit den Unterrichtsinhalten darauf ein, kein Kind verpasst etwas in der Schule. Es ist aktuell wichtiger, sich gemeinsam für das Niedrighalten der Infektionszahlen einzusetzen und die Freude am Besuch der Schule muss leider noch etwas zurückstehen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Eltern, die uns in diesem Sinne unterstützen! Wir wissen, was Sie als Familien da leisten!

 

Bitte beachten Sie dazu auch die unten verlinkten Elternbriefe.

 

 

Elternbrief der Schulleitung
Elternbrief 20210120.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.4 KB
Elternbrief des Ministers
2021-01-20_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.5 KB

 

Hinweis zur geänderten Maskenpflicht in Bussen

Für den öffentlichen Nahverkehr ist die Maskenpflicht angepasst worden, es sind medizinische Masken (blau-weiße Papiermasken) oder FFP2-Masken zu tragen. Da die Schulbusse im Rahmen des ÖPNV fahren, gilt dies auch dort. Bitte geben Sie den Kindern entsprechende Masken mit! Nach Auskunft des Taxiunternehmens gilt das auch für den Taxitransport zur Schule.

Mi

06

Jan

2021

Schulstart nach den Ferien

Allen Kindern und Familien wünschen wir ein frohes neues Jahr! Wir starten immer noch ungewöhnlich, aber mit der Hoffnung, in diesem Jahr immer mehr zu unserer gewünschten Normalität zurückzukehren. Mit der Perspektive hoffen wir weiterhin auf die Unterstützung von Ihnen als Eltern, die in dieser Zeit viel mehr als sonst notwendig ist. Dafür schon einmal ganz herzlichen Dank als Vorschuss!

 

Wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, starten die Grundschulen erst eine Woche später mit dem Unterricht in Präsenz in der Schule. In der Woche vom 11.01.bis 15.01. sind die Kinder zu Hause und werden von uns mit Aufgaben versorgt.

Ab dem 18.01. findet der Unterricht im Wechselbetrieb statt. Dies bedeutet die Teilung der Klassen, eine Gruppe hat eine Woche lang Unterricht in der Schule, die andere Gruppe wird zu Hause mit Aufgaben versorgt. In der folgenden Woche werden die Gruppen gewechselt.

 

Bitte lesen Sie dazu auch den Ministerbrief an die Eltern, den Sie von der Klassenlehrerin erhalten haben und der hier auch verlinkt ist. Dort wird auch der Entscheidungsgrundlage des Ministeriums erläutert.

 

Sollten Sie aufgrund der schulischen Situation Schwierigkeiten mit der Betreuung Ihrer Kinder haben, sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin an. Die Schule hält eine Notbetreuung vor. Diese ist jedoch nur für Eltern, die in systemrelevanten Berufen tätig sind und alle anderen Möglichkeiten zur Betreuung (Verwandte, Freunde, zusätzliche 10 Urlaubstage zur Kinderbetreuung) ausgeschöpft haben. Bedenken Sie dabei auch, dass wir die Notbetreuung aufgrund der Personalsituation nicht klassenintern anbieten können. Für die Aufnahme in die Notbetreuung benötigt die Schule eine Bescheinigung über die Arbeitszeiten der Eltern von den Arbeitgebern.

 

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an die Schule wenden. Auch in dieser Zeit sind wir natürlich immer für Sie zu sprechen!

Zuletzt aktualisiert:20.01.2021